Warum fasten? Teil 2

Motivation zum Fasten Teil 2, spontane Notizen einer begeisterten Fastenfrau

7. Mein Fastenschlaf ist sooooo tief und das Erwachen einfach herrlich frisch.

8. Entgiftung, man spürt sie, man riecht sie und der Körper jubelt.

9. Meine Intuition kommt zu Wort und ich kann sie sogar hören.

10. Der Aufräumfimmel: plötzlich bin ich hoch motiviert alles mögliche anzugehen und in Ordnung zu bringen.

11. Gelenkschmerzen, Rheuma, Arthrose und all das, welches einen so belastet und an der Bewegungsfreude hindert, verschwindet. Ich fühle mich wie neu.

12. Die Klarheit im Kopf, als ob auch das Gehirn im Intensiv-Waschgang durchgespült wird.

Achja das war nur das erste was mir spontan so eingefallen ist.

Renata

Warum fasten? Teil 1

Motivation zum Fasten Teil 1, spontane Notizen einer begeisterten Fastenfrau

1. Das körperliche Gefühl der Leere ist eigentlich ganz schön, Völlegefühl, Blähungen und Magendarmprobleme verschwinden einfach.

2. Jeder Morgen mit einem Minus auf der Waage freut mich.

3. Die Entzündungen im Körper heilen und verschwinden! Gerade bei der Haut kann man förmlich zusehen.

4. Es ist der beste Immunsystem-Booster den man sich vorstellen kann, alle Immunzellen werden regeneriert und erneuert.

5. Das Fastenhoch, (fast) jede und jeder Fastende kennt es, wer ist nicht gern energiegeladen und auf super-gesunde Art ein bisschen high?

6. Mit jeder neuen Stunde wächst das Vertrauen in mich selbst, dass ich Abmachungen mit mir selbst einhalten kann und mir selbst vertrauen kann!

Achja das war nur das erste was mir spontan so eingefallen ist.

Renata

Film: Zwischenwelten

Gestern habe ich den neuen Film "Zwischenwelten" von Thomas Karrer gesehen und möchte ihn euch empfehlen! Schöne Bildstimmungen und interessante Menschen mit eindrücklichen Methoden im Appenzellerland, wo das Gesetz für Heilende liberaler ist. Der Film nähert sich wertfrei dem Geschehen während den Behandlungen. Der Link zum Trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=jtLSwc-7rnA

media.services.cinergy.ch/media/box1600/a4e13ec...

Die Darm-Hirn-Connection

Georg Hasler ist ein schweizer Psychiater, Psychotherapeut und Neurowissenschaftler

Die Darm-Hirn-Connection: Revolutionäres Wissen für unsere psychische und körperliche Gesundheit

Er ist Autor der folgenden Bücher, die bahnbrechenden, wissenschaftlichen Erkenntnisse erklärt er auch für Laien gut verständlich und packend geschrieben.

Der Untertitel "Revolutionäres Wissen für unsere psychische und körperliche Gesundheit" erläutert sein Buch zur Darm- Hirn-Connection. Der herkömmliche Begriff aus dem Volksmund, der Bauch-Entscheidung, erhält hier nochmals neue Bedeutung. Wie sehr unser Biom, unsere Darmbakterien, uns prägen und beeinflussen ist enorm beeindruckend.

 

ISBN-13 : 978-3608400021

  • Spannende neue Erkenntnisse über das Mikrobiom
  • Glücksfaktor: Was tut Darm und Psyche gut?
  • Gregor Hasler schreibt: Eine Sache ist mir im Verlauf meiner beruflichen Laufbahn aufgefallen: Der Darm hat viel mehr mit der Psyche zu tun, als man in Lehrbüchern meines Faches liest. Und diese Erfahrung bestätigt die moderne Forschung. Selber hatte ich als Jugendlicher an Darmbeschwerden gelitten. Später an Übergewicht. Es ist mir gelungen, beide Probleme zu überwinden. In diesem Buch beschreibe ich meine persönlichen Erfahrungen und die Erfahrungen meiner Patienten. Diese bringe ich mit den neusten Befunden aus der Darm-Hirn-Forschung in Verbindung.
  • Der Verlag Klett- Cotta schreibt zu meinen Buch: „Ein Ungleichgewicht im Darm-Hirn-Link kann zu Krankheiten beitragen, die häufig das Wohlbefinden senken und die Lebenszeit verkürzen: Übergewicht, Diabetes, Herzkrankheiten, Essstörungen, Depression, Autismus, posttraumatische Belastungsstörung, Schizophrenie und Demenz.
    Es ist nun wissenschaftlich plausibel, dass Ernährungsumstellungen, Präbiotika und Antioxidantien über die Darm-Hirn-Connection unsere psychische und körperliche Widerstandskraft stärken. Auch wenn es keine allgemeine Methode gibt und wir alle unsere individuellen Lösungen finden müssen: Unsere Gesundheit liegt viel mehr in unseren Händen und erstaunlicherweise tatsächlich in unserem Darm, als wir es uns je vorgestellt haben.“

Gemeinsam Stress und Aengste überwinden ist das Thema seines Buches "Resilienz: Der Wir-Faktor". Was ist uns Wesentliches abhanden gekommen und wie finden wir wieder einen Weg zu seelischer Widerstandskraft.

Fragen Sie sich auch, warum wir zunehmend gestresst sind, Ängste haben und erschöpft sind? Und das, obwohl Freizeit, Karrieremöglichkeiten und finanzielle Sicherheit in den letzten Jahrzehnten deutlich zugenommen haben! Die Ursachen des gefühlten Stresses sind komplexer als in den meisten Stress-Büchern und Stress-Konzepten dargestellt. In meinem Buch zeige ich auf, was uns wirklich in die Stress-Krise geführt hat – und führe vor Augen, wie wir zu einem ausgeglichenen und befriedigenden Leben finden können.

.