Fasten & Wandern

Zu sich und zur Ruhe kommen im Appenzell

AGB

Dezember 30, 2019 - Lesezeit: 4 Minuten

AGB – Fastenferien


Allgemeine Geschäftsbedingungen für Fastenferien

1. Anmeldung und Bezahlung

Anmeldungen können schriftlich, telefonisch oder elektronisch erfolgen, sie werden schriftlich bestätigt. Die Anmeldung ist mit dem Eingang der Anzahlung von Sfr. 200.- gültig. Die Platzvergabe erfolgt bis zur maximalen Teilnehmerzahl in der Reihenfolge der Anzahlungseingänge. Bei kurzfristiger Buchung ist der gesamte Kurspreis sofort zu begleichen. Das von mir angebotene Fasten ist ein Fasten für gesunde Menschen. Die Abklärung der Gesundheit liegt in der Verantwortung der TeilnehmerInnen. Im Zweifelsfall bitte mit mir oder einem Arzt Rücksprache halten.

2. Pauschalpreis

Die Preise verstehen sich pro Person in CH-Franken. Im Preis inbegriffen sind Organisation und Leitung, Unterkunft im Doppel-, Einzel- oder Mehrbettzimmer, Fastennahrung und (Berg-) Bahnfahrten gemäss jeweiliger Ausschreibung. Die Wanderungen sind so ausgewählt, dass in der Regel mit öffentlichen Verkehrsmitteln gereist wird. Nicht inbegriffen: An- und Rückreise, Kurtaxe, Wellness je nach Hotelangebot sowie private Fahrten.

3.1 Annullationsregelung

Die Abmeldung einer Reise ist mit administrativem Aufwand verbunden und muss schriftlich eingereicht werden. Bitte beachten Sie folgende Regelung. Zur Deckung meiner Unkosten werden folgende Kosten verrechnet:

bis 41 Tage vor der Abreise: Bearbeitungsgebühr von Fr. 50.-

40– 22 Tage vor der Abreise: 50%

21 – 0 Tage vor der Abreise: 100%

Anstelle einer Annullation kann eine Ersatzperson unter den bestehenden Vertragsbedingungen die Fastenferien antreten. Dabei erhebt die Veranstalterin eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 50.-. Sollten Sie die Fastenferien vorzeitig abbrechen oder unterbrechen, erfolgt keine Rückerstattung.

3.2 Annullationskostenschutz und Versicherung

Ich empfehle den Abschluss einer Annullationskosten-Versicherung, diese ist im Pauschalpreis nicht inbegriffen. Versicherung, wie zum Beispiel für Unfall, ist Sache der Teilnehmenden.

3.3 Umweg

Melden sich für eine Fastenferienwoche weniger als 5 TeilnehmerInnen an, oder liegen andere Umstände vor (z.B. höhere Gewalt), die eine Durchführung verhindern, kann die Veranstalterin kurzfristig vom Vertrag zurücktreten. Sofern kein gleichwertiges Ersatzprogramm angeboten wird, haben Sie Anspruch auf Rückvergütung der bereits erfolgten Zahlungen. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

4. Programmänderungen

Die Wanderungen finden in der Regel bei jeder Witterung statt. Auch in Ihrem Interesse behalte ich mir vor, das Programm den Umständen entsprechend und dem Wohl Aller anzupassen. Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit allfälligen Programmänderungen einverstanden. Es ist der Fastenleiterin vorbehalten, das Programm auch unterwegs abzuändern.

5. Schadenersatz

Ich biete Ihnen grösstmögliche Sicherheit; trotzdem kann ein Restrisiko nie vollständig ausgeschlossen werden. Mit der Buchung anerkennen Sie ausdrücklich diesen Sachverhalt und verzichten auf jegliche Ansprüche, auf Schadenersatz oder anderweitige Haftung.

6. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Die vertraglichen Beziehungen zwischen Ihnen und Regula Schwarz Obrero unterliegen schweizerischem Recht. Gerichtsstand ist Winterthur.

Januar 2020